INSTRUMENTE

Bass

Bass

Vermittlung aller wichtigen Spieltechniken am E-Bass und Kontrabass unter besonderer Berücksichtigung von Timing, Groove, Sound, Phrasierung, Intonation und Improvisation. Kreieren von Basslinien und Solos in Bezug auf ein breites Spektrum der Stile der Popularmusik. Neben handwerklichen Fähigkeiten soll auch der individuelle, künstlerische Ausdruck am Instrument gefördert werden.

Unterrichtende:
Willi Langer
Gina Schwarz

Gesang

Gesang

Gesangunterricht am ipop umfasst die Stilrichtungen Pop, Rock, Soul und Jazz, Chanson, Folk & World Music, Avantgarde, free improvised music, HipHop & Electronic und diverse neu zu erfindende Genres und Gesangsstile.

Die Beherrschung der Besonderheiten der Stilrichtungen ist ein wesentlicher Teil des Unterrichts. Ob a cappella, Improvisation, mit Band oder Solo, die Studierenden lernen hier aller Ausdrucksformen und Performancearten kennen.

Gesangensemble:
Fachspezifische Ensemblepraxis vom begleiteten Song bis zum a capella Vokalensemble. Rolle der Sängerin/des Sängers in verschiedenen Stilen und Bandkonzepten. Bühnenperformance, Soundgestaltung mit elektroakustischen Mitteln: Mikrophonpraxis. Erlernen und Üben von Reperetoire verschiedener Stilbereiche: Pop/Rock, Jazz, Avantgarde, Musical/Show, Dance/HipHop, …

Gesangpraktikum:
Stimmerfahrung und Erforschung vokaler Ausdrucksmöglichkeiten durch gezielte Stimmbildung, auch als methodisches Mittel im Instrumentalunterricht; gesunder und kreativer Umgang mit der Stimme in den wichtigsten Genres der Popularmusik wie Jazz, Blues, Pop, Rock, Musical ; sich selbst begleiten auf Gitarre oder Klavier/Keyboard.

Unterrichtende:
Elfi Aichinger
Nina Braith
Christine Brezovsky
Stefan Gleixner
Juci Janoska
Mario Mrazek
Gerda Rippel
Philipp Sageder
Patricia Simpson
Miriam Steinkühler-Fuchsberger
Patrik Thurner
Kathrin Isabella Winklbauer
Nika Zach

Gitarre

Gitarre

Das zentrale künstlerische Fach ist bei Gitarre geteilt, unterrichtet werden durch das gesamte Studium hindurch Akustik- sowie E-Gitarre. Die vermittelten popularmusikalischen Stile umfassen Jazz, Latin, Fingerstyle, World Music, Pop, Rock etc. Neben den diversen spieltechnischen Fertigkeiten soll auch die persönlich-kreative Individualität der Studierenden gefördert werden.

Unterrichtende:
Martin Kelner
Peter Legat
Gonzalo Manrique Vallier
Arnoldo Moreno
Wolfgang Peidelstein
Wolfgang Pointner
Heimo Trixner

Saxophon

Blasinstrumente

Der Fachbereich Blasinstrumente umfasst derzeit folgende Instrumente:

  • Saxophone (Querflöte, Klarinette als Doublings)
  • Posaune
  • Trompete

Aus unterschiedlichen Genres wie Popmusik, Worldmusic, Jazz, Chansonbegleitung etc. werden die grundlegenden Verhaltensweisen wie Phrasierung, Tongebung, Improvisation, deren Präsentation und vieles mehr weitervermittelt.

Unterrichtende:
Klaus Dickbauer
Martin Fuss
Wolfgang Puschnig
Horst-Michael Schaffer

Schlagzeug

Schlagzeug

Der Schlagzeug- und Percussions-Unterricht am ipop vermittelt den Einsatz vom Schlagzeug in verschiedenen Stilrichtungen wie Pop, Rock, Funk, Jazz, Jazz-Rock, Latin, Fusion etc.

Neben dem Beherrschen der Schlag-Instrumente werden die Studierenden auch für ihre berufliche Laufbahn als MusikpädagogInnen ausgebildet.

Unterrichtende:
Alexander Dostal
Manfred Krenmair
Mario Lackner
Luis Ribeiro

Tasteninstrumente

Tasten-Instrumente

Die Lehrveranstaltungen für die Tasteninstrumente werden in den Stilbereichen Jazz, Pop, Blues bis Avantgarde angeboten. Die Studierenden lernen hier sowohl als Soloperformer und in verschiedenen Besetzungen zu agieren.

Besonders wichtig sind auch beim Unterricht ist Vermittlung der pädagogischen Fähigkeiten für spätere Berufslaufbahn als MusikpädagogInnen.

Unterrichtende:
Karen Asatrian
Wolfgang Bayer
Augustinus Brunner
Walter Chmela
Albin Janoska
Heribert Kohlich
Herbert Otahal
Herbert Pichler
Erwin Schmidt
Reinhard Theiser

Ensemble

Ensemble

Erarbeitung spezieller Aufgabenstellungen der Leitung von Gruppen im Bereich der Genres und Stile der Popularmusik. Realisierung (Einstudierung und Präsentation) von eigenen Kompositionen und Arrangements durch die Studierenden.

Ensemble / Ensemble-Leitung:

Das Fach Ensemble und Ensemble-Leitung vermittelt Erfahrungen speziell in der musikalischen Arbeit mit kleineren und größeren Gruppen.

Unterrichtende:
Klaus Dickbauer
Walter Chmela
Martin Fuss
Markus Geiselhart
Stephan Gleixner
Harald Huber
Martin Kelner
Peter Legat
Gerd Hermann Ortler
Herbert Pichler
Wolfgang Puschnig
Horst-Michael Schaffer
Erwin Schmidt
Miriam Steinkühler-Fuchsberger
Andreas Schreiber
Reinhard Theiser
Patrik Thurner

Performance

Performance

Was ist Performance, warum ist Performance wichtig?

Ein praxisnaher Überblick wird den Studierenden vermittelt: vom Vorstellungsgespräch, Interview, Bandkonzept, Songansagen bei Konzerten, bis hin zu: wie stehe ich mit oder ohne Instrument gut auf der Bühne. Selbsteinschätzung und Fremdeinschätzung, sowie Kameraaufnahmen liefern Feedback. Präsenz, Spontanität, Kreativität werden geübt.

Weitere wichtige Punkte sind Styling und Bühnenschminke, sowie ein Fotoshooting, bei dem Portraitfotos von einem Profifotografen gemacht werden. Weiters wird eine Eigenkomposition gestaged, gefilmt und zu einem kurzen Präsentationsvideo geschnitten.

Unterrichtende:
Juliane Janoska

Studio

Studio

Die Arbeit im Tonstudio ist im Berufsleben von Popularmusikern ein elementarer Bestandteil. Die Lehrveranstaltung Studiopraktikum soll daher den Studierenden ein Grundverständnis im Bereich der Tonstudiopraxis ermöglichen. Beginnend mit den tontechnischen Grundlagen wird über Arrangementtätigkeit im Hinblick auf Tonaufnahmen bis hin zu instrumentenspezifischen Aufnahmepraktiken ein Spektrum der wichtigsten Arbeitsschritte und Methoden vermittelt.

Tontechnische Grundlagen:
Analogmischpulte, Signalwege, Bauarten der Mikrofone, Richtcharakteristika, analoge und digitale Aufzeichnungsverfahren, Grundlagen des Harddisk-Recording (File Formate, Bitrate, Samplingfrequenz usw.)

Aufbau einer kleinen digitalen Workstation:
Mischpult – Audio Interface – Aufnahmesystem – Abhörsystem
Monitoring, Latenzzeitproblematik

Unterrichtende:
Martin Schiske
Clemens Wenger

Elektronik

Elektronik

In der Musikproduktion spielt die Bearbeitung der Musik am Computer eine sehr wichtige Rolle.

Das Computerpraktikum am ipop hat folgende Schwerpunkte:

  • Hard und Softwarekunde
  • Erstellen von Songs mit Midi- und Audiosequenzen
  • Loopbearbeitung
  • Sounddesign
  • Sampling
  • Klangsynthese etc.

Unterrichtende:
Albin Janoska
Daniel Kohlmeigner